24. November 2015

Lotterien im Test

KENO oder Lotto 6aus49? Der ultimative Vergleich!

Mailand oder Madrid, Taxi oder U-Bahn, Kaffee oder Tee – essenzielle Fragen, beinahe so bedeutend wie das Sein oder Nichtsein. Gut, das ist jetzt möglicherweise etwas übertrieben, beim Lotto aber ist der Vergleich des klassischen Zahlenspiels 6 aus 49 mit dem relativ neuen Hit KENO so etwas wie die Beantwortung der Gretchenfrage. Schließlich treffen zwei der beliebtesten Lotterien aufeinander. Wir wagen eine Analyse.

KENO oder Lotto 6aus49? Der ultimative Vergleich!

 

Einfach, schnell und preisgünstig.“ So beschreibt der jüngste KENO-Großgewinner Alexander (20) aus der Nähe von Köln im Interview das etwas andere Lotto. Mit neun Richtigen und einem Einsatz von lediglich einem Euro kann er nun 50.000 Euro auf seinem Konto begrüßen. Neun Richtige? Ist das nicht beinahe ein Ding der Unmöglichkeit? Mitnichten, wenn wir einen Blick auf die Gegenüberstellung werfen.

Vergleich zwischen KENO und Lotto 6aus49

Im Gegensatz zum Lotto 6aus49 werden beim KENO gleich 20 Gewinnzahlen ermittelt, genug Auswahl also, um mit den eigenen Glücksnummern erfolgreich zu sein. Die Wahrscheinlichkeit mit einem 9er KENO-Tipp „alle Neune“ zu treffen, beträgt 1 zu 387.197 - eine ausgesprochen gute Quote.

Welcher Gewinn dabei herausspringt, hängt einzig und allein davon ab, wie hoch dein persönlicher Einsatz war. Den kannst du nämlich ganz nach Herzenslust frei bestimmen. Ob einen, zwei, fünf oder zehn Euro bleibt allein deine Entscheidung.

Selbstbestimmt zum Lottogewinn

Überhaupt kann man an dieser Stelle den Hauptunterschied der beiden Lotterien hervorheben. Lotto 6aus49 bietet in all seiner Einfachheit die Chance auf Millionen, KENO Lotto setzt auf die Eigenverantwortung des Tippers. Du allein bestimmst, wie du spielst und damit auch, wie viel du gewinnst. Was dich erwartet, wird dir für jedes Tippfeld übersichtlich angezeigt, wenn du mit der Maus kurz innehältst.

Gewinnverteilung beim KENO Lotto

Hätte der glückliche Alexander zehn Euro gesetzt, könnte er nun logischerweise das Zehnfache seines tatsächlichen Gewinns sein Eigen nennen, sprich eine halbe Million Euro. Darauf angesprochen wiegt er ab und blickt lieber voller Tatendrang voraus: „Letztendlich bin ich mehr als glücklich über das was ich gewonnen habe und wer weiß, was die Zukunft bei Lottoland noch so mit sich bringt.“ Wir gratulieren zu dieser Einschätzung.

Bleiben wir beim obigen Beispiel und vergleichen die Chancen auf einen Großgewinn. Mit einem Einsatz von 10 Euro und der bereits angesprochenen Wahrscheinlichkeit auf einen Volltreffer von 1 zu 387.197 lassen sich also 500.000 Euro gewinnen.

Für zehn Euro kann man beim klassischen Lotto 6aus49 zehn Felder spielen. Die Chancen, dass daraus ein „Sechser“, also der Traum aller Lottospieler, resultiert, betragen 1 zu 1,398 Millionen. Dafür gibt’s dann aber auch durchschnittlich, ob mit oder ohne Zusatzzahl, mehr als die 500.000 Euro.

Hilft noch nicht wirklich weiter bei der Entscheidungsfindung? Dann schauen wir auf die Ziehungen. Die Mittwochs- und Samstagsziehungen bei 6aus49 sind hinlänglich bekannt, beim KENO wird es deutlich häufiger spannend. Täglich um 19.10 Uhr darf mitgefiebert werden – an 365 Tagen im Jahr.

Die tägliche Jagd auf den Jackpot

Alexander sieht darin den „größten und interessantesten Aspekt, der mich an KENO […] so sehr reizt.“ Wir werden sicher nicht widersprechen, der Erfolg gibt ihm schließlich recht.

Wie sieht es denn aber jetzt mit der Gewinnsumme aus? Wie bereits erwähnt, beim KENO hängt alles an deinem Einsatz. Maximal lässt sich mit zehn Richtigen eines 10er-Tipps eine Million Euro gewinnen.

Etwas flau im Magen“ wurde dem 20-Jährigen und er dachte zunächst „an einen blöden Scherz“, als die automatische Gewinnbenachrichtigung bei ihm eintrudelte. Doch mitnichten! Ebenso handelt es sich um keinen Scherz, dass du beim KENO mit null Richtigen gewinnst, eine absolute Seltenheit in der Welt der Lotterien.

KENO und Lotto 6aus49

Beim Lotto 6aus49 stellt die Million lediglich das Minimum dar, das immer garantiert im ersten Gewinnrang bereitliegt. Nur die Zeit kann dem Jackpot eine Grenze setzen. Nach zwölf Ziehungen ohne Hauptgewinn muss der Pott unters Volk gebracht werden, wenn es sein muss in Gewinnklasse 2 oder 3.

Bleiben noch die Zusatzspiele. Gleich drei zusätzliche Gewinnchancen bietet Lotto 6aus49, KENO setzt lieber auf Bescheidenheit. Setzt du dein Kreuzchen auf Plus5, nimmst du mit einer fünfstelligen Zahlenreihe an der Sonderauslosung teil. 5.000 Euro warten dann auf dich.

Zusatzspiele im Vergleich

Hier punktet zweifelsohne das klassische Millionenspiel. Allein das Spiel77 macht regelmäßig Lottospieler zu Millionären, die Sofortrente der GlücksSpirale setzt dem Ganzen die Krone auf.

Ja, was denn nun, KENO oder Lotto 6aus49? Zurück also zur Gretchenfrage. Wer klassisch gewinnen will, spielt 6 aus 49, wer ein Taktikfuchs ist und auf seinen ganz eigenen Stil vertraut, der ist beim KENO besser aufgehoben. So könnte man zumindest argumentieren – es geht aber auch anders.

Genauso nämlich wie manch einer morgens den Kaffee genießt und sich abends vom Tee wärmen lässt, zur Arbeit mit der U-Bahn fährt, von der Party nach Hause aber mit dem Taxi, so kann man beim Lotto am meisten rausholen, wenn man mehreren Optionen eine Chance gibt – oder wie Alexander es formuliert:

„Mein Herz schlägt hauptsächlich fürs KENO. Nichtsdestotrotz werde ich auch weiterhin mein Glück bei den anderen Lotterien versuchen.“

Martin

Ob Poker, Lotto oder Statistiken im Sport. Zahlen haben mich schon immer angezogen, denn sie lügen bekanntlich nicht. Wie, wo und was lässt sich mit ihnen spielen und gewinnen? Fragen, die sich mir immer wieder aufs Neue stellen und denen ich mit Leidenschaft nachgehe.

Lass dein Leben im Reichtum noch heute beginnen!

Über 4 Millionen Spieler haben
im Lottoland bisher mehr als
300 Millionen Euro gewonnen.

Herr
Geboren am
+1
Ich akzeptiere AGB und Datenschutzerklärung.
live chat software