08. Februar 2017

Die Qual der Wahl der Zahl

Erstaunliches und Kurioses aus der Lottostatistik

Die Auswahl der Lottozahlen ist keine einfache Aufgabe. Die meisten Spieler haben ihre eigene Taktik. Viele tippen ihre Lieblingszahlen wie den eigenen Geburtstag oder den Hochzeitstag. Andere analysieren haargenau die Lottostatistik, um vielleicht ein Muster zu erkennen, das ihnen zum Gewinn verhilft. Statistisch gesehen müssten alle Lottozahlen gleich oft gezogen werden. Aber ist das wirklich der Fall? Die Lottowelt ist voll von kuriosen Fakten und wir haben einige davon für dich zusammengetragen.  

Erstaunliches und Kurioses aus der Lottostatistik

Suchst du nach Inspiration, um deine Lottozahlen für die nächste Ziehung anzukreuzen? Sicher wird es dich unter anderem interessieren, welche Zahlen am häufigsten und am seltensten gezogen worden sind. Vielleicht möchtest du auch wissen, ob es sich lohnt, bestimmte Zahlenkombinationen oder Muster zu spielen. Beim genaueren Betrachten der Lottostatistik lässt sich so einiges herausfinden.

Doppelt hält besser

Obwohl die Wahrscheinlichkeit auf sechs Richtige bei 1 zu über 15,5 Millionen liegt, ist es in der Geschichte von Lotto 6aus49 trotzdem vorgekommen, dass exakt die gleichen Zahlen zweimal gezogen wurden. So wiederholten sich die Gewinnzahlen bei der Lotto-Ziehung  vom 21. Juni 1995. Als an jenem Mittwoch die Zahlen 15, 25, 27, 30, 42 und 48 gezogen wurden, staunte man nicht schlecht. Knapp neun Jahre vorher, am 20. Dezember 1986, kamen genau dieselben sechs Ziffern bei der Ziehung zum Vorschein.

Wir wissen, dass es durchaus eine Strategie vieler Lottospieler ist, auf die Gewinnzahlen von zuvor erfolgreichen Kombinationen zu setzen. In diesem Sinne sind die ersten gezogenen Lotto 6aus49 Gewinnzahlen 13, 41, 3, 23, 12, 16 vom 09. Oktober 1955 immer noch sehr beliebt.

Lottostatistik über gezogene Zahlen

Auch die Gewinnzahlen 14, 26, 31, 40, 48, 49, die am 02. September 1956 gezogen wurden und den ersten Millionär im deutschen Lotto kürten, werden immer wieder gerne angekreuzt.

Die Taktik der “kopierten Zahlen” hat sogar tatsächlich schon zu Gewinnen geführt, allerdings oftmals mit ernüchternden Folgen. So tippten am 18. Juni 1977 insgesamt 205 Spieler exakt die Zahlen, die eine Woche zuvor im niederländischen Lotto gezogen worden waren: 9, 17, 18, 20, 29, 40. Der Millionengewinn konnte es daher leider nicht werden, aber immerhin erhielt jeder der Gewinner 30.700 D-Mark.

Kreative Zahlen

Es gibt immer wieder Lottospieler, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen, daher findet man auf Tippscheinen oftmals verschiedene Muster und Diagonale. Dieses “Malen nach Zahlen” hat aber leider auch so seine Tücken. So viele künstlerische Zahlenkombinationen lassen sich auf einem Tippschein nicht wirklich verwirklichen und die Gefahr ist groß, dass man bei einem Gewinn diesen mit einem oder mehreren anderen Picassos teilen muss.

Am 04. Oktober 1997 kreuzten zum Beispiel 124 Lottospieler ein “U” als Muster auf ihrem Tippschein an. Die Zahlen 9, 13, 23, 27, 38, 40 wurden auch tatsächlich gezogen. Die glücklichen Gewinner mussten sich jedoch mit 53.900 D-Mark pro Nase zufriedengeben.

Auch eine Diagonale, die von der Sechs bis zur 30 gezogen wurde, brachte am 15. Februar 2003 fünf Richtige. Da es aber über 25.000 Spieler gab, die diese Zahlen getippt hatten, kam es zur bislang niedrigsten Auszahlung in dieser Gewinnklasse. Jeder der Gewinner erhielt nur 201,30 Euro.

Mit Zahlenreihen zum Großgewinn?

Da ziemlich viele Lottospieler ihr Glück mit relativ einfachen Zahlenreihen versuchen, fallen bei einem Gewinn die Auszahlungen dementsprechend meist sehr niedrig aus.

Sage und schreibe 38.008 Spielteilnehmer gewannen bei der Samstagsziehung vom 10. April 1999 mit den aufeinanderfolgenden Zahlen 2, 3, 4, 5, 6 jeweils 194,24 Euro.

Auch am 30. Juli 2014 wurde eine Zahlenreihe aus der Lostrommel gezogen. Die Nummern 9, 10, 11, 12, 13 brachten insgesamt 1.165 Tippern Glück, die sich jeweils über 1.014,70 Euro freuen konnten.

Etwas sehr Kurioses geschah am 23. Januar 1988. Dank der beiden Drillinge 24, 25, 26 und 30, 31, 32 gewannen 222 Lottospieler den für 6 Richtige eher bescheidenen Gewinn von 84.803,90 D-Mark. Bis heute ist dies die höchste Anzahl der Gewinner für sechs korrekte Tipps.

Andere Glückskombinationen

Lottostatistiken über Zahlenreihen

Die bislang höchste Kombination mit den Zahlen 38, 39, 43, 45, 46 und 47 konnte am 19. April 1989 vermeldet werden. Auch im April, aber im Jahre 1999, wurde wiederum die niedrigste Zahlensumme mit den Ziffern 2, 3, 4, 5, 6 und 26 gezogen. Diese Zahlenkombination kommt in unserer Lottostatistik sogar zweimal vor und wurde bereits unter den Zahlenreihen erwähnt.

Die beiden Zahlen 32 und 43 traten bislang am häufigsten in Kombination auf. Insgesamt 98 Mal wurden sie zusammen gezogen. Dahingegen liegen die 4 und die 13 auf dem letzten Platz. Mit 40 Ziehungen, wo eben diese beiden Ziffern vertreten waren, erreichen sie nicht einmal die Hälfte des erstplatzierten Zahlenpaares in der Lottostatistik.

Der Lottostatistik auf der Spur!

Die Zahlen werden nach der Lottostatistik in einer gewissen Häufigkeit gezogen. Nicht jede Zahl taucht dabei gleich oft auf. Aber über das Jahr ist eigentlich jede Ziffer vertreten. Die Zahl, die am längsten auf sich warten ließ, ist die 38. Fast neun Monate, über 77 Ziehungen, dauerte es, bis diese aus der Lostrommel gezogen wurde.

Die Zahlen 6 und 32 brachten bisher am häufigsten Glück, nämlich jeweils 509 Mal. Die eher kontroverse 13 wird ihrem schlechten Ruf im Lotto mehr als gerecht. Seit der ersten Lottoziehung im Jahr 1955 wurde keine andere Zahl bislang so selten gezogen. Insgesamt 405 Mal fiel sie aus der Trommel.

Lottostatistiken über die größten Gewinne

Interessant ist auch, welche Glückzahlen die größten Gewinne hervorbrachten. Am 07. Oktober 2006 heimste ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen mit den gezogenen Zahlen 28, 30, 31, 34, 41, 48 und der Superzahl 4 den bisher höchsten Einzelgewinn ein: 37.688.291,80 Euro.

Ein gutes Jahr später, genauer gesagt am 05. Dezember 2007, teilten sich drei Spieler aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen den mit 45.382.458 Euro größten Jackpot in der deutschen Lottogeschichte. Die gezogenen Glückszahlen 9, 10, 24, 28, 39, 42 und die Superzahl 3 führten sie zum Großgewinn.

Nachdem wir also die Lottostatistik untersucht haben, kannst du es nun selbst versuchen! Für welche Zahlen wirst du dich auf deinem Tippschein entscheiden? Wirst du eher den Wahrscheinlichkeiten oder deinem Bauchgefühl folgen? Wenn du es tatsächlich mit sehr beliebten Zahlen versuchen möchtest, raten wir auf jeden Fall zum Zahlenschutz. In dem Fall musst du dann deinen Gewinn auch nicht teilen. Wir wünschen viel Spaß bei der Auswahl der Glückszahlen und drücken fest die Daumen für die Ziehung!

 

Zuletzt geändert am 07. Februar 2017

Elena

Nicht nur Lottozahlen interessieren mich, sondern auch die Menschen dahinter. Mein Ziel ist es, euch nicht nur Fakten und News rund um die Lottowelt näher zu bringen, sondern auch Geschichten über unsere Gewinner. Hoffentlich findet ihr hier ein paar hilfreiche Tipps, damit es bald mit einem Großgewinn klappt!